Von 24.-25.10.2014 fanden in Großhöflein die diesjährigen Atemschutzleistungsbewerbe des Bezirks Eisenstadt-Umgebung um die begehrten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold statt. Die Feuerwehr Schützen am Gebirge trat zu den Bewerben mit insgesamt drei Trupps an.

Bei der Atemschutzleistungsprüfung wird das theoretische Wissen der Kameraden hinsichtlich Gerätekunde, Atemgifte, Atmung und allgemeiner Fragen zum Bereich Atemschutz abgeprüft. Der praktische Teil der Prüfung ist in die Punkte „Zerlegen und Zusammenbauen der Atemschutzmaske“, „Hindernisbahn“ und „Retten einer Person“ gegliedert. In der Kategorie „Gold“ müssen die Bewerber weiters eine Prüfung der Atemschutzmaske mit dem dafür vorgesehenen Prüfkoffer durchführen. Die Atemschutzbewerbe und vorallem viel mehr das Üben für die Bewerbe fördern den sicheren und vertrauten Umgang mit den Atemschutzgeräten und stellen somit eine wichtige und zusätzliche Ausbildung zum normalen Übungsalltag dar.

Im Bewerb um das Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze ging der Trupp mit Andreas  Lichtenberger, David Artner und Martin Leeb an den Start. Gratulation an Andreas Lichtenberger der damit das ALP in Bronze überliehen bekam.

Der Trupp für den Bewerb in Silber wurde gestellt durch Lukas Thurner, Stefan Zehetbauer und Martin Leeb. Sie errreichten in ihrer Wertungsklasse den 5.Platz

In der Kategorie um das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold wurde die Feuerwehr Schützen am Gebirge durch die Kameraden Markus Krumpeck, Stefan Zehetbauer und Martin Leeb vertreten. Der Tagessieg wurde in diesem Fall rein über die Zeit entschieden. Die ersten 4.Trupps absolvierten den Bewerb fehlerfrei. So auch der Gold Trupp der FF Schützen. Letztendlich wurde man für die hervorragende Leistung mit dem 4.Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch an die Kameraden zu den erfolgreich bestandenen Leistungsbewerben und den damit erhaltenen Atemschutzleistungsbewerbsabzeichen in Bronze, Silber und Gold.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Feuerwehr Schützen am Gebirge