Am Freitag den 23. November 2018 um 16:10 Uhr, wurde die FF Schützen mittels Sirene und Alarm SMS zu einem Zimmerbrand im Ortsgebiet alarmiert!
Unverzüglich nach der Alarmierung machte sich das TLFA 2000 und das KRFA-S vollbesetzt auf den Weg zum Einsatzort. Bereits bei der Anfahrt war die starke Rauchentwicklung und die Flammen, welche aus den Fenstern schlugen, sichtbar, woraufhin der Einsatzleiter OFKdt.Schneider Erwin die Nachalarmierung der Feuerwehren Oslip und Oggau mit Atemschutzträgern Befahl!
Sofort rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und begann mittels HD Rohr und Wärmebildkamera mit der Brandbekämpfung. Desweiteren wurde ein Aussenangriff mittels C- Rohr gestartet, um die Flammen von aussen zu bekämpfen. Ein zweiter ATS Trupp stand zur Sicherheit in Bereitschaft. Das Nachrückende MTF mit TSA verlegte die Zubringerleitung für die Wasserversorgung.
Nach dem Eintreffen der Kameraden aus Oslip und Oggau rüsteten sich weitere ATS Trupps aus um die Eingesetzten Kameraden der FF Schützen abzulösen. Insgesamt standen 6 ATS Trupps im Einsatz. Mittels Überdruckbelüfter wurde die Wohnung Rauchfrei gemacht, um die Suche nach Glutnestern zu erleichtern.
Zur Kontrolle des Daches von außen wegen ev. Glutnester, wurde der Hubsteiger der FF Eisenstadt nachalarmiert!
Glücklicher Weise gab es keine Verletzten Personen. Das Haus ist aber leider unbewohnbar. Nach fast 4 Stunden Einsatz konnten die Geräte gereinigt, die Fahrzeuge wieder aufgefüllt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.
Ein Herzliches Dankeschön an die Kameraden aus Oggau, Oslip und Eisenstadt, sowie unseren Männern der FF Schützen für die Großartige und Tatkräftige Unterstützung bei diesem Brandeinsatz.
Eingesätzte Kräfte: FF Oggau, FF Oslip, FF Eisenstadt, 30 Mann FF Schützen, Firstresponderin Stephi Kleinl, 4 Mann Polizei und Energie Burgenland

 https://burgenland.orf.at/news/stories/2949230/

UNSERE FREIZEIT FÜR IHRE SICHERHEIT!