Am Donnerstag den 03. Mai 2018 fand im Zuge der Monatsübung eine Technische Übung statt.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einem Elektrisch Betriebenen Pkw mit eingeklemmter Person und einem normalen Pkw, auch mit eingeklemmter Person.

Die Gefahr bei Elektrisch betriebenen Pkws ist,das die Einsatzkräfte nie genau wissen, in welchem Zustand sich die Batterie des Antriebes befindet. Dadurch besteht sehr große Gefahr durch die Gleichspannung der Akkus (ca. 800V) und ob diese ev zu brennen beginnen durch einen entstandenen Kurzschluss, wobei diese Akkus nicht gelöscht sondern nur abgekühlt werden könnnen!

Nach einer theoretischen Erklärung zum Thema Elektrofahrzeuge und ihre Gefahren anhand von Beispielen div Fahrzeugherstelle, folgte einen praktische Übung. Wobei das Hauptaugenmerk dem E-Fahrzeug galt.

Es wurde die Rettungskarte für dieses Fahrzeug herausgesucht, wo viele Einsatzrelevanten Gefahren abgebildet sind und wo sie sich im Fahrzeug befinden. E- Hauptschalter zum Beispiel.

Die Feuerwehr Schützen war mit 22 Mann und 3 Fahrzeugen rund 3 Std. im Übungseinsatz!

 

Unsere Freizeit für ihre Sicherheit

Freiwillige Feuerwehr Schützen am Gebirge