BE 15. 07.2019

Am Montag den 17. Juli 2019 um 15 Uhr wurde die FF Schützen am Gebirge zu einem Traktorbrand nächst des RHV West-Ufer alarmiert.

Die schwarze Rauchsäule war schon von Weitem zu sehen. Kurz nach der Alarmierung machten sich 18 Mann mit Tank, Rüst und MTF zur Einsatzstelle auf. Auf der Zufahrt wurde durch die LSZ bekannt gegeben, dass die FF Oggau ebenfalls alarmiert wurde. Die Zufahrt zur Einsatzörtlichkeit (Ried Pappelwieden) musste über die Feldgasse erfolgen, da die Zufahrt über den RHV nicht möglich war. Bei Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit stand der betroffene Traktor, welcher Mitten in einem Weingarten stand, in Vollbrand. Sofort wurde mittels H-Rohr mit der Brandbekämpfung begonnen. Das gleichzeitig eingetroffene Rüst begann einen Löschangriff mittels UHPS mit Schaum. Der Brand konnte in Kürzerster Zeit gelöscht werden. In Weiterer Folge wurde mittels WBK der vollständig ausgebrannte Traktor betreffend heißer Stellen abgesucht. Die heißen Stellen wurden mittels HD-Rohr gekühlt, um ein neuerliches aufflackern des Brandes zu Unterbinden. Der Tank der FF Oggau wurde in Reserve gehalten um eine Wasserreserve vor Ort zu haben. Die ebenfalls alarmierte Polizei war mit zwei Mann (inkl. Brandermittler) ebenfalls vor Ort. Nachdem der Brandermittler seine Arbeit vor Ort abgeschlossen hatte, wurde der ausgebrannte Traktor mittels Gemeindetraktor abgeschleppt. Um 16 Uhr war der Einsatz abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Die FF Schützen stand mit 18 Mann, TLFA 2000, KRFA-S, MTFA und TSA ca. 1 Stunde im Einsatz

Eingesätzte Kräfte: FF Oggau 8 Mann & TLFA 3000, FF Schützen, 2 Mann Polizei

 

Additional Info

  • Einsatztyp: Brand
  • Einsatznr: 11
  • Einsatzdatum: Montag, 15 Juli 2019